Inhouse-Server, Rechenzentrum oder Cloud: Sie entscheiden, was Sie wollen.

Der passende Schulserver für Ihre Netzwerkumgebung

Drei mögliche Varianten für Schulnetzwerke

Schuladmin, die Lösung zur effizienten IT-Steuerung in Schulen, kann in drei möglichen Varianten betrieben werden:
Auf dem eigenen Server, im Rechenzentrum sowie als Cloud-Lösung.

Content-Shadow

Szenario 1:
Inhouse-Server

Sie besitzen oder planen eine eigene IT-Infrastruktur mit eigenen Servern, und möchten Schuladmin auf diesen betreiben? Kein Problem. Bei der Inhouse-Variante bleiben Ihre Daten und Systeme komplett in der eigenen Hand, einschließlich der Schuladmin-Applikation.

Die Steuerung und Verwaltung von IT-Clients mithilfe von Schuladmin erfolgt über das interne Schulnetzwerk. Eine Firewall schirmt Ihr Netzwerk von externen Angriffen ab, und eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) stellt den Server-Betrieb auch im Fall eines Stromausfalls sicher. Die Datensicherung des Servers erfolgt ebenso vor Ort, z.B. auf ein NAS-Gerät.

Inhouse Server Schule
Content-Shadow
Rechenzentrum

Szenario 2:
Rechenzentrums­betrieb

Sie betreiben die IT einer oder mehrerer Schulen über ein Rechenzentrum? Auch in diesem Fall können Sie Schuladmin zur Fernsteuerung und Verwaltung der IT-Ressourcen in den einzelnen Schulen nutzen. Schuladmin ist mandantenfähig und erfüllt die Anforderungen eines Rechenzentrums.

Ihre „Administratoren“ melden sich von jedem beliebigen PC am Schuladmin-Server an und können daraufhin alle Informationen zu Clients und Benutzern in den angebundenen Schulen einsehen und Anpassungen durchführen.

Sie können z.B. für die Grundschule Benutzer anlegen, für die Berufsschule einen Drucker anbinden oder für ein Gymnasium ein virtuelles Klassenzimmer anlegen und dafür bestimmte Anwendungen freigeben. Genauso einfach arbeiten die Lehrkräfte mit der pädagogischen Oberfläche, um ihre Räume und Kurse zu verwalten. Alle Daten und Systeme befinden sich zentral auf den Host-Servern im Rechenzentrum.

Wichtig für einen zuverlässigen Rechenzentrums-Betrieb: Die angebundenen Schulen müssen über eine starke Internetverbindung mit hoher Bandbreite, z.B. über Glasfasernetz verfügen.

Content-Shadow

Szenario 3:
Cloud-Betrieb

Sie können Schuladmin auch kostengünstig als Cloud-Variante betreiben. Cloud bedeutet in diesem Fall, dass Sie die Schuladmin-Lösung bei einem externen Cloud-Provider hosten lassen, welcher sich um den Betrieb der technischen Infrastruktur kümmert. Sowohl Applikation als auch Server teilen Sie im Cloud-Betrieb mit anderen Nutzern. Daher ist es wichtig, dass der Cloud-Provider über eine leistungsfähige IT-Plattform verfügt. Schuladmin ist Mandantenfähig und erfüllt die Anforderungen für Ihren Cloud-Betrieb.

Ebenso wichtig für einen zuverlässigen Cloud-Betrieb: Die angebundenen Schulen müssen über eine starke Internetverbindung mit hoher Bandbreite z.B. Breitband verfügen. Weiterhin ist darauf zu achten, dass der Cloud-Provider dem EU-Datenschutzrecht unterliegt! Seventythree Networks unterstützt Sie gerne bei Auswahl geeigneter Cloud-Anbieter.

Cloudbetrieb für Schulen
Content-Shadow

Sie haben Fragen zu den Betriebsszenarien?

Wir beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns einfach per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular.
Die Seventythree Networks steht Ihnen mit erstklassigem IT-Support und einem erfahrenen Team aus IT-Spezialisten zur Seite.